Trainingslager 2023

Hier ist es!

The Swiss Alps 100 präsentiert das 2. jährliche Trainingslager von Donnerstag, 29. Juni bis Montag, 3. Juli 2023 zu einem Preis von CHF800.-. Der Camp-Hauptsitz wird das Restaurant Alpina auf der Fiescheralp sein, das gleichzeitig auch der erste Verpflegungsposten auf der Fiescheralp ist. Die Kosten beinhalten:


Du musst nicht für den Swiss Alps 100 2022 angemeldet sein, um an diesem Camp teilnehmen zu können.
Du findest die Zahlungsoption für die Registrierung zuunterst auf dieser Seite.

Gefördert durch
Peak Punk
Unterkunft bei
Hotel Alpina

Die Strecken werden den Schnee-und Wetterverhältnissen entsprechend angepasst.

Zusammenkunft: Freitag Abend 24. Juni 2022

Das Laufabenteuer beginnt mit einem gemütlichen Auftakt am Freitagabend im Sport Resort Fiesch. Gemeinsam wird bei einem leckeren Abendessen auf die kommenden Tage eingestimmt und alles Organisatorische geklärt. Die erste Übernachtung ist im Sport Resort Fiesch.

Tag 1: Samstag 25. Juni 2022

Am ersten Lauf-Tag wird unsere Life Base für die nächsten 4 Tage auf der Fiescheralp bezogen. Nach dem Check-in im Hotel Alpina starten wir endlich auf den Trails in Richtung Riederfurka. Das ist eine Strecke, die den 160 km Teilnehmer vorbehalten ist. Von der Riederfurka steigen wir hinunter zur Hängebrücke Belalp-Riederalp. Nach der imposanten Brückenüberquerung geht es hinauf zum malerischen Hotel Belalp mit einer neuen beeindruckenden Perspektive auf den Aletschgletscher. Der Rückweg beginnt mit der Talquerung über die Gibidum-Staumauer, dann eine etwas andere Route zurück zur Riederfurka. Von dort laufen wir auf der Moräne am Aletschgletscher entlang und biegen vor dem Bettmerhorn rechts ab hinunter zur Fiescheralp. Beim Hotel Alpina erwartet uns ein herzhaftes Abendessen.

Kurs Online-Karte
Gesamtstrecke: 36 km
Höhengewinn: 2'320 Meter
Höhenverlust: 2'320 Meter

Tag 2: Sonntag 26. Juni 2022

Der zweite Tag beginnt mit einem ersten Anstieg westlich zum Bettmerhorn hoch. Dies ist ein perfektes Aufwärmen und wir kehren wieder zurück auf den Grat - hin zum majestätischen Aletschgletscher. Zwischen dem massiven Bettmerhorn und dem ewigen Eis geniessen wir die frische, klare Luft, die atemberaubende Aussicht und begeben uns zur Gletscherstube. Von hier beginnt der malerische Abstieg über mehrere kurze Treppen und abgeschliffenen Gesteinsrücken hinunter zur Aspi-Titter Hängebrücke. Mit unzähligen Fotos auf der Brücke im Sack und der wackligen Überquerung heisst es erst einmal wieder wenige Höhenmeter sammeln, bevor es durch das Dörfchen Bellwald hinunter nach Niederwald geht. Dort endet unser zweites Abenteuer und per ÖV geht es zurück zum Restaurant Alpina.

Kurs Online-Karte
Gesamtstrecke: 20,5 km
Höhengewinn: 880 Meter
Höhenverlust: 1'850 Meter

Tag 3: Montag 27. Juni 2022

Am dritten Tag starten wir nach einer kurzen Zugfahrt in Reckingen. Dort verlassen wir schon bald das hübsche Dorf hinauf in Richtung Blinnental. Hier beginnt ein wichtiger Abschnitt, den es zu entdecken gilt. Es ist nicht nur der längste Abschnitt zwischen zwei Verpflegungsstationen (16,8 km), sondern auch eine grosse läuferische Herausforderung. Hier kommt das andere, das wilde und verlassene Wallis zum ersten Mal zum Vorschein. Das gilt es auf dem Weg zur Chummefurgge und dann hinunter nach Chäserstatt zu erleben und zu geniessen. Von der Chäserstatt aus schlagen wir eine Abkürzung nach Mühlebach ein (50 km Strecke in Rückwärtsrichtung) und erlaufen den Abschnitt des Rennens zwischen der letzten Verpflegungsstation und dem Ziel. Der dritte Lauftag endet bei der Talstation und wir nehmen die Gondel hoch zum Hotel.

Kurs Online-Karte
Gesamtstrecke: 26 km
Höhengewinn: 1'640 Meter
Höhenverlust: 1'900 Meter

Tag 4: Dienstag 28. Juni 2022

Am vierten Tag werden wir den beim 100-km- und 160-km-Rennen schwierigen Abschnitt in Angriff nehmen. Der Startschuss fällt im kleinen Walliserdorf Binn. Dort beginnen wir mit einem scheinbar kurzen, aber schwierigen Aufstieg zum Breithorn. Zwischen der Verpflegungsstation Binn und Breithorn sind es zwar nur 8.1 km, aber es gibt einen 5,2 km langen Abschnitt mit einem Höhenunterschied von 1'150 Metern. Zuoberst auf dem Breithorn angekommen, geniessen wir erst einmal die hart erarbeitete Aussicht talauf und talabwärts, bevor wir es nach Grengiols rollen lassen. Dort fahren wir mit dem Zug nach Fiesch zurück. Zum Abschluss geniessen wir noch ein gemeinsames Abendessen, bevor wir uns in alle Himmelsrichtungen verabschieden.

Kurs Online-Karte
Gesamtstrecke: 21 km
Höhengewinn: 1'240 Meter
Höhenverlust: 1'750 Meter

Facebook       Twitter       Instagram       YouTube